Internationale Bildungsstätte Jugendhof Scheersberg - Zentrum für die kulturelle, soziale und politische Jugendbildung in Schleswig-Holstein

  • Soziale Bildung & Abenteuer

Abenteuergarten

Einweihung & Fortbildung

Am 03.03.2017 haben wir mit vielen Team-Trainern unseren neuen Abenteuergarten eingeweiht und ihn direkt - nach einer intensiven Sicherheitseinweisung - mit der Übung Mohawk-Walk ausgiebig getestet.

Vor gut fünf Jahren haben wir mit den Planungen unseres Abenteuergartens begonnen, um der zunehmenden Nachfrage von Schulklassen gerecht zu werden und weitere Möglichkeiten an reizvollen und herausfordernden Übungen innerhalb der Erlebnispädagogik zu bieten. Zuerst haben wir den Bedarf eingeholt und versucht die Wünsche und Vorstellungen vieler Team-Trainings Teamer, Lehrkräfte, Schülerinnen und Schüler mit einfließen zu lassen. Nachdem wir den passenden Ort gefunden haben, wurden Kostenvoranschläge hereingeholt und die ersten Ortsbesichtigungen durchgeführt. Der Abenteuergarten wurde schließlich als Spielplatzfläche am 29.08.2016 eingereicht und am 20.02.2017 erfolgreich abgenommen. Vor jeder Nutzung erfolgt eine visuelle Inspektion. Mindestens alle drei Monate folgt eine operative Inspektion. Einmal im Jahr dann eine Hauptinspektion durch einen “Sachkundigen für Spielplatzgeräte”.  

Unser Abenteuergarten besteht aus sieben geschälten und geschliffenen Lärchenstämmen, die jeweils oberhalb der Rasenfläche auf einem massiven Stahlschwert, innerhalb eines Betonfundamentes, befestigt sind. Die Höhe der Stämme liegt bei vier Metern. Stahlseile am oberen Ende der Stämme sorgen für eine zusätzliche Stabilität zwischen den Stämmen und gleichzeitig für die Möglichkeit der Befestigung von Hilfeseilen. Der Abstand zwischen den Stämmen liegt bei 4 bis 4,5 Metern.

Für drei Hauptübungen aus dem Bereich der Erlebnispädagogik innerhalb der Team-Training Seminare ist der Abenteuergarten schwerpunktmäßig vorgesehen, es handelt sich hierbei um den “Mohawk-Walk”, das “Spinnennetz” und den “Gefängnisausbruch” (es gibt recht viele unterschiedliche Bezeichnungen für diese Übungen). Auch weitere Formate und Variationen sind für den Abenteuergarten – zugeschnitten auf die Bedürfnisse der Gruppe – möglich. Die unterschiedlichen Übungen sind dabei als Problemlösungsaufgaben für die Gruppe konzipiert. Die Schulklasse kann nur gemeinsam die Übungen lösen und das Ziel in Kooperation miteinander erreichen. Im Gegensatz zu Hochseilgärten orientieren sich Niedrigseilgärten weniger an sportlichen Zielsetzungen und individuellen Erfolgserlebnissen, als dass sie viel mehr eine Möglichkeit zur Vermittlung wichtiger und nötiger Schlüsselqualifikationen und Sozialkompetenzen darstellen. Unsere Übungen und Herausforderungen stoßen sehr direkt Gruppenprozesse und die individuelle Entwicklung sozialer Fertigkeiten an. Interaktion und Kommunikation stehen im Mittelpunkt der Übungen.

Der Abenteuergarten bietet einen geschützten Raum - in naturnaher Umgebung - für unsere Seminare im Bereich der Sozialen Bildung. 

Dieser Abenteuergarten ist die logische Entwicklung und Erweiterung - damit ein Meilenstein - für unsere Seminare im Bereich der Sozialen Bildung mit Schulklassen und Firmen.

Weitere Fotos - hier

 Hier gibt es weitere Informationen zu unseren Team-Training Seminaren

Hier geht es zum Presseartikel vom 08.03.2017 - Presseartikel

Alle Neuigkeiten